Ein Rudelleben ist unersetzbar!
Meine Roadrunners stellen sich vor
HomeIch und mein RudelVeranstaltungsbilderGalerie JengoGalerie AsabiVideosNews/Termine 2011Bonnie B auf der Regenbogenbr├╝ckeBonnies Leben in BildernGuestbook
Jengo
Asabi
Jengo

Das Machohafte Weichei

Nach 17 Jahren wurde nun endlich mein Traum Wirklichkeit und ich konnte mir meinen ersten eigenen Hund aussuchen. Ich hatte ihn bildlich schon genau vor Augen. Er sollte braun sein, muskulös, kurzes Fell haben, Schlappohren und er musste sehr sportlich sein um immer mit mir unterwegs sein zu können.

Jengo im Alter von ca. 1-2 Jahren in Halstenbek am Krupunder See

Ich stöberte im Internet nach Rassen herum und da stand er plötzlich vor mir. Es war Liebe auf den ersten Blick. Genauso stellte ich mir meinen Hund vor und es stand fest diese Rasse sollte es sein. Der Rhodesian Ridgeback.

Schon bald fanden wir einen aktuellen Wurf und fuhren hin, um uns einen Welpen auszusuchen. Normalerweise hätten wir uns dort niemals einen Welpen aussuchen dürfen. Die Welpen lebten dort auf einem Dachboden und einer der letzen drei Welpen war krank.
Alle 14 (!!!) Welpen waren Ridgeless, somit hatten sie den typischen Haarstrich in die entgegengesetzte Haarwuchsrichtung nicht auf dem Rücken, was mir damals total Banane war. Ich wollte nicht züchten. Ich wollte nur einen Freund mit 4 Pfoten haben, der zu mir passte.

Wir suchten uns Jengo aus und er lebte sich auch gleich super bei uns ein. Wir spielten viel und er lernte seinen Mitbewohner Klopfer kennen. Ein Löwenköpfchen, was ihm von Anfang an zeigte wer hier der Bosss im Haus ist. Mitlerweile ist er 10 Jahre alt (4 über Lebenserwartung), ist Blind, hatte nen Hirnschalg, aber ist noch top fit...naja, seinem Alter entsprechend!

Früher tobten alle im Garten zusammen herum. Da hatten wir auch noch eine Häsin. Alle haben sich super verstanden.

Das ist unser Methusalem Klopfer

Hier noch mit seiner Freundin "Bambi". Sie ist leider nicht mehr unter uns.


Schon bald zog ich mit Jengo in meine erste eigene Wohnung und wir genossen die Zweisamkeit.
Charakterlich ist Jengo im Prinzip ein großer Schisser und er wollte lieber ein Schoßhund werden. Wehrt man sich nicht gegen seine Versuche auf den Schoß zu krabbeln, hat man schon einen Augenblick später einen 40 Kilo Hund auf dem Schoß.

Er sieht immer sehr beeindruckend aus durch seine Statur, aber die Leute die Ihn kennen sagen alle das gleiche: "Harte Schale, weicher Kern und ein Weichei vorm Herrn"! :D

Typisch Ridgeback:

1. Es Regnet und dein Hund steht im Treppenhaus und zeigt dir eindeutig die Mittelkralle. Er wird so lange anhalten bis es entweder aufhört zu regnen oder er platzen muss.

2. Er muss es immer gemütlich haben! Wenn das Körbchen nicht gemütlich genug ist, muss das Sofa oder das Bett her halten. Das Bett konnten wir ihm zum Glück abgewöhnen, aber den Sessel hat er behalten :/
Sollte einmal nichts zur Verfügung stehen wo man sich hinlegen könnte, jammert er solange herum bis man ihm etwas zum drauflegen gibt. Auch wenn es nur ein kleiner Handschuh ist. Da wird sich dann so lange drauf herum gedreht, bis es passt. Hauptsache nicht auf dem nackten Boden schlafen.

3. Seine Bezugsperson ist alles für Ihn! Dies ging schon mal so weit, dass er meinte mit der Gassiegeherin ist es doof und kam durch zwei Stadtteile hindurch zu Fuß, alleine zu mir nach Hause. Aber er ist immer schön auf dem Gehweg gegangen. Ob er bei Rot an der Kreuzung auch gewartet hat interessiert mich noch heute....

4. Er ist sehr Wachsam! Dieses Merkmal hat sich aber auch erst mit drei Jahren ausgeprägt.
Wo er ca. ein Jahr alt war, hat er sogar einen Einbrecher herein gelassen. (Kein Scherz") Wir waren zu Hause und der Typ tritt die Tür ein. Was macht Jengo, steht da und jammert....Toller Wachhund!!! Tja, Ridgebacks werden halt erst mit drei Jahren Erwachsen.
Heute hingegen muss man ihn in seiner Wachsamkeit eher bremsen und ihm zeigen wann gut ist.

Jengo ist die sportliche Variante des Ridgeback. Genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Eine Couchpotatoe ist er nur bei Regen, was mich aber auch nicht wiklich stört :D Er ist ein echter Fahrrad und Rennjunkie. Als echter Laufhund ist Rennen sein leben und das könnte er den ganzen Tag in sämtlichen Ausführungen machen. So habe ich ihn auch schon mal als Zughund ausbilden lassen, was ihm und mir sehr viel Spaß gemacht hat. Fahrrad fahren ist ein muss und Herrchen lässt sich von den Großen gerne auch mal auf Inlinern ziehen.
Durch seine Rennleidenschaft ist er natürlich auch auf der Rennbahn dabei und er freut sich seines Lebens wenn es an den Start geht.
Agility macht er gerne mal mit, das sieht er aber absolut nicht als seine Lebensaufgabe an und überlässt das dann doch lieber Asabi.
Im Fährtentraining ist er auch ein absoluter Streber und in Sachen Unterordnung ist er sehr aufmerksam. Seinen Hundeführerschein hat er bereits in der Tasche und die BH Prüfung folgt auch bald.

Jengo mit ca. 2 Jahren im Jenisch Park in Hamburg/Blankenese

Insgesammt ist bei Ihm als Ersthund leider auch viel falsch gelaufen und er ist ein Lehrbuch dafür, was man als Hundebesitzer nicht machen sollte.
Sein größtes Problem ist die Angst zu Sylvester und bei allem was ähnlich klingt. Als Welpe wurde er zu Sylvester von einer Horde Kindern mit Knallern beworfen und geriet natürlich total in Panik. Seit dem, wenn er einen Knall hört hat er ein "P" im Gesicht stehen und hat totale Panik.
Mitlerweile kenne ich seine Macken und weiß wann ich was beachten muss und dann steht einem Problemlosen Auslauf über die Hundewiese nichts mehr im Weg. Es gibt auch nichts schöneres als die zwei über die Hundewiese flitzen zu sehen und zu sehen wie sie spielen und toben.

Jengo ist ein sehr treuer Hund! Sein Rudel geht ihm über alles und er passt sehr gut drauf auf. In seiner neuen Onkelrolle zu Alina blüht er richtig auf und er genießt die Aufmerksamkeit sehr die sie ihm schenkt. Er ist ein toller Hund und ich weiß nicht wie es ohne ihn mal sein soll. Er war 17 Jahre lang mein unerfüllter Traum. Er hat mich in das Hundewesen hinein geführt und mir die Hundesprache beigebracht ohne die wir Asabi nie hätten händeln können!

Danke Jengo!

Jengos Erfolge:

- Von 2002-2007 Gewinn sämtlicher Hunderennen (Frauchen hat leider nicht mitgezählt).
- 09.07.2006 Hundeführerschein des BHV Stufe 2 bestanden
- 30.09.2007 1. Platz beim Spaßrennen in Hamburg Rahlstedt
- 03.10.2007 3.Platz beim Jederhundrennen in Hoope
- 12.04.2008 Ausdauerprüfung in Stade bestanden
- 03.10.2011 4. Platz beim Spaßrennen in Hamburg Rahlstedt

HomeIch und mein RudelVeranstaltungsbilderGalerie JengoGalerie AsabiVideosNews/Termine 2011Bonnie B auf der Regenbogenbr├╝ckeBonnies Leben in BildernGuestbook
Alle Rechte vorbehalten.